Neuigkeit

Zwischenbericht Saisonvorbereitung U19

Am 10.02.16 begann für die U19 die Rückrundenvorbereitung und somit der 2.Teil des Projektes „Aufstieg Kreisliga“.

Trainer Sascha Cabbar gab dem Team 2 Monate Fussball-Urlaub, nachdem die Mannschaft bis zum letzten Hinrundenspiel die Tabellenführung verteidigt hatte. In der Winterpause verließen Lamin Fatajo und Kerem Ceylan den Verein, dem gegenüber stehen die Neuzugänge Sergen Yilmaz, Adrian Kabashi, Djenan Skrijeli und Ugur Yilmaz vom BOL-Verein FC Stern.

Während der 5 wöchigen Vorbereitung sind 8 Testspiele geplant, sofern das Wetter einen reibungslosen Trainings- und Spielbetrieb zulässt. Der Rückrundenkader besteht aus 22 Spielern, welche hoffentlich im neuen Jahr die gleiche Trainingsmoral mitbringen, wie im vorherigen Jahr.

Die bisherigen Tests verliefen durchwachsen, doch der Trainer legt den Fokus verstärkt auf die Integration der Neuzugänge, als auf mögliche Ergebnisse.

Im ersten Test gewann man 10-1 gegen einen überforderten Gegner. Beim 1-0 gegen die JFG München Land Nord überwiegten die Einzelaktionen, Zusammenspiel war Mangelware .

Die bisher beste Leistung wurde gegen den Kreisligisten JFG Salzburg abgerufen. Nach einer 2-0 Halbzeitführung gab man jedoch den Sieg durch individuelle Fehler in letzter Minute noch aus der Hand. Auch im letzten Test unterliefen 3 individuelle Fehler, welche zum 0-3 Rückstand führten. In der 2. Halbzeit wurden jedoch sehenswerte Kombinationen von der Offensivabteilung abgerufen und ein klarer Sieg wäre durchaus möglich gewesen. Zum Schluss hieß es trotzdem nur 3-3.

Die Neuzugänge Adrian Kabashi, Ugur und Sergen Yilmaz ließen schon erkennen, dass sie die Qualität des Teams steigern werden. Ebenso erfreulich ist es, dass der langzeitverletzte Arman Korkmaz nach fast einjähriger, verletzungsbedingter Pause, problemlos 45 Minuten absolvierte. Trainer Sascha Cabbar setzt große Hoffnungen auf den charakterlich einwandfreien Verteidiger.

Begeisterung lösten 2 neue Adidas – Trikotsätze aus, welche von dem neugewählten Vorstand gestellt wurden. Desweiteren wurde das Equipment aufgestockt. Dies allein, sorgt jedoch nicht für den ersehnten bzw. erhofften Aufstieg.

Trainer und Team sind jetzt gefordert, um das in sie gesetzte Vertrauen in Form von Leistung und positiver Außendarstellung zurück zugeben.

Die erste Möglichkeit dazu ergibt sich am Samstag, den 12.03.16 um 14.00 Uhr, wenn es zum Showdown gegen den Verfolger von der SG Oberpframmern/Putzbrunn geht.